Projekt-Einblick:
Wie ein Bankbesuch zum Erlebnis wurde

23. August 2022

Wie wird der Bankbesuch zum Erlebnis?

Zusammen mit der Glarner Regionalbank hat Zutt & Partner die Geschäftsstelle in Niederurnen von Grund auf neu emotionalisiert. Im Video können Sie die Geschäftsstelle entdecken. Dazu gibt es auch einen Einblick in den Prozess: Von der EmoCompass®-Analyse bis zur handfesten Emotionalisierung.

> Zum Emotionalisierungs-Prozess



 

Emotionalisierungs-Prozess:
Wie die GRB in 3 Schritten zur Erlebnisbank wurde

1. EmoCompass®-Analyse

Als Basis für dieses Projekt diente eine ausführliche Emotions-Analyse. Dafür wurden mit dem EmoCompass® die Wünsche und Empfindungen der Glarnerinnen und Glarner untersucht.

zutt-neuromarketing-Box-ausschnitt

 

So wurde die GRB zur Erlebnisbank

2. Emotions-Konzept
Aufbauend auf dieser Emotions-Analyse entstand ein Grobkonzept. Dabei kamen bewährte neuropsychologische Prinzipien zum Einsatz:

  • Den Kunden machen lassen
  • Sinnesbrücken
  • Komplexes greifbar machen
  • … und viele weitere

Daraus entstand auch die Idee, Finanzthemen mit einer Gondelbahn zu visualisieren und zu tangibilisieren.

 

3. Umbau der Geschäftsstelle zur Erlebnis-Bank

Mit dem grünen Licht der GRB erfolgte die Umsetzung vom Konzept in die Praxis. Zusammen mit BroncoKunst und Jung Architektur wurde die Geschäftsstelle in Niederurnen erfolgswirksam umgebaut. Dank der treffenden Material-Wahl zahlen auch die haptischen Sinneseindrücke auf das Emotions-Konto der Bank ein.

Visualisierung der umgebauten GRB Geschäftsstelle.

Damit ist ungleich mehr als einfach «eine schöne, neue Bank» entstanden – vielmehr ein Beratungsumfeld, welches die Sinne anspricht, Involvement auslöst, den Kundenkontakt auf ein neues Level hievt und die Bank mit ihrer Nähe auf einzigartige Art und Weise im Hirn verankert.

Möchten auch Sie von Neuromarketing profitieren? In einem unverbindlichen Workshop erhalten Sie erste Impulse für Ihr Marketing.

> Workshop anfragen

> Weitere Cases anschauen